Hauptseite / 
13.09.20 12:08

Aufführung Kindermusical Esther - Königin von Susa

Mittwoch, 23. September 16.45 Uhr: Open air im Parkbanktheater der Niebuhrg Niebuhrstr. 61. Bei schlechtem Wetter Verschiebung um 1 Woche auf 30. Sep, 16.45 Uhr.

Corona-Zeit ist eine böse Zeit für Chöre und auch für Kinderchöre! Dennoch herzliche Einladung nun zur Aufführung des diesjährigen Kindermusicals, open air am Mittwoch, den 23. September.

Im März hatten die Jungen-Emmaus-Stimmen (JES!) gerade mit ihrem jährlichen Kindermusicalprojekt begonnen, als der Lockdown kam. Viele der Kinder haben jedoch weitergemacht bei „Esther – Königin von Susa“ von Andreas Mücksch und Barbara Schatz, bei Videokonferenzen unterstützt von ihren Eltern. Sie haben wochenlang die Szenen in verteilten Rollen gelesen und die Lieder kennengelernt. Später war es möglich, sich erst in Zweier-, dann in 10er-Gruppen open air zu treffen und erstmalig wieder gegenseitig singen hören – Glück pur! Zuletzt konnte mit allen gesungen werden, Singsoli und Sprechszenen wurden in den Sommerferien geprobt.

Das war ein langer Weg, und manchmal sank der Mut zum Weitermachen, bei den Kindern als auch bei der Leitung, Kantorin Friedgard Schultner-Nöthe! 18 Kinder haben durchgehalten, mehr hätten es bei den einzuhaltenden Abstände auch nicht sein dürfen!

Als Aufführungsort hat die Niebuhrg freundlicherweise ihr Parkbanktheater zur Verfügung gestellt. Die Bänke stehen in corona-konformem Abstand. Die Aufführung findet im Freien statt und ist damit wetterabhängig: bei gutem Wetter am Mittwoch, den 23. September um 16.45 Uhr im Parkbanktheater der Niebuhrg, Niebuhrstr. 61. Falls es an diesem Tag regnet, wird die Aufführung um eine Woche auf den 30. September verschoben. Regnet es auch an diesem Tag, fällt die Aufführung aus. Eine Platzreservierung ist erforderlich, Bänke (1,48m breit) können per mail reserviert werden beim Öffnet ein Fenster zum Versenden der E-MailGemeindebüro oder 0208-828480.

Dem Musical liegt eine spannende Handlung zugrunde, sie steht im biblischen Buch „Esther“. Der persische König Xerxes hat gerade seine Frau Vasthi wegen Ungehorsams verbannt. Während der Hof eine neue Gemahlin für ihn sucht, zettelt Hamann, der ehrgeizige Berater des Königs, eine Verschwörung an. Zufällig jedoch belauscht Mordechai, ein jüdischer Palastbediensteter, die Auftragsmörder - das Komplott fliegt auf! Haman bleibt zwar unerkannt, aber tobt und will Mordechai „absägen“. Jedoch Esther, die Nichte Mordechais, ist gerade aussichtsreiche Kandidatin für die neue Königin geworden…

Die Aufführung dauert eine gute Stunde. Aus Platzgründen gibt es eine playback-Begleitung! Der Eintritt ist frei (aber Reservierung s.o!), am Ausgang wird um eine Spende gebeten. Bis zum Erreichen des Sitzplatzes ist das Tragen einer Maske erforderlich, am Platz darf die Maske abgenommen werden.