Kindertagesstätten /  "Karibu Sana" Alstaden /  Ziele / 

Ziele des Kindergartens "Karibu Sana"

Der Kindergarten nimmt Betreuungsaufgaben wahr. Außerdem unterstützt und ergänzt er die Erziehung des Kindes in der Familie. Wir möchten die gesamte Entwicklung Ihres Kindes fördern, nicht nur einzelne Bereiche. Ihr Kind erhält die Möglichkeit in einer Gruppe von 2-6jährigen zu leben, sich für einen kurzen Zeitraum von der Familie zu lösen und neue soziale Beziehungen aufzubauen.

Schwerpunktmäßig verfolgen wir folgende Ziele:

1. Die Entwicklung der kindlichen Persönlichkeit

Die Kinder sollen...

  • Freude und Glück erleben.
  • Selbstvertrauen und Zuversicht entwickeln.
  • immer differenzierter wahrnehmen und sich ausdrücken lernen.
  • Misserfolge, Enttäuschungen, Schmerz und Leid ertragen lernen.
  • Konflikte durchstehen und auch selber lösen.
  • eigne Bedürfnisse und Wünsche äußern oder zurückstellen.
  • möglichst frei und ohne Angst spielen und lernen.

2. Die Entfaltung des sozialen Verhaltens

Die Kinder...

  • entwickeln die Fähigkeit, Gefühle und Bedürfnisse der anderen wahrzunehmen und darauf einzugehen.
  • werden bereit, mit anderen Kindern in der Gruppe zu spielen, zu lernen und zu arbeiten.
  • lernen, sich für das Gruppenleben mitverantwortlich zu fühlen.
  • werden ermutigt, die anderen der Gruppe anzunehmen und sich um deren Eingliederung zu bemühen.
  • erfahren, dass viele Menschen zusammen in einer Gemeinschaft leben können und das jeder in dieser Gemeinschaft Rechte und Pflichten hat, die zu achten und zu wahren sind.
  • entwickeln Verständnis für Menschen in ihrer Umgebung.

3. Die Erfahrungen mit der Umwelt

Die Kinder...

  • werden angeregt, ihre Umwelt mit Neugier und Wissbegierde zu entdecken.
  • lernen jahreszeitliche Erscheinungen und Veränderungen der Natur sowie Vorgänge und Situationen des Alltags immer differenzierter zu beobachten, zu unterscheiden, zu vergleichen, zu erkennen und zu verstehen.
  • werden angeregt, Fragen zu stellen, Probleme zu sehen, Zusammenhänge zu entdecken und elementare Fertigkeiten einzuüben.

4. Das Einbringen religiöser Erfahrungen

Die Kinder...

  • werden angeregt, sich für religiöse Sichtweisen zu öffnen.
  • werden ermuntert, religiöse Grunderfahrungen wie Geborgenheit, Angst, Freude, Not, Verlust,
  • Tröstung und Begeisterung mitzuteilen und Gespräche darüber zu führen.
  • werden sensibel für die Bedürfnisse der anderen.
  • lernen durch biblische Geschichten die Person Jesu und sein Leben kennen.
  • lernen christliche Gottesvorstellungen kennen, z. B. den liebende Gott, den ansprechbaren Gott.

Wir verstehen also Kindergartenarbeit als ganzheitliche Förderung des Kindes. Der Kindergarten bietet Hilfen zur Bewältigung aktueller und zukünftiger Lebenssituationen an. Die pädagogische Arbeit orientiert sich an den Kindern bzw. an der Gruppe und an den damit verbundenen ständigen Veränderungen.

Kindergarten "Karibu-Sana"

Aktuell
Aktuelles aus dem Kindergarten
Konzeption
Evangelischer Kindergarten "Karibu Sana"
A B C
Das Kindergarten - ABC
Ziele
Ziele des Kindergartens "Karibu Sana"
Geschichte
Wie alles begann......

Angebote

Jugendheim
Alles was zum Thema Jugendheim gehört finden Sie hier
Familien
Angebote für Familien
Erwachsene
Informationen und Angebote für Erwachsene
EAB
Aus den „Evangelischen Arbeitervereinen“ entstand 1952 auf Bundesebene die EAB
Frauenhilfe
Evangelische Frauenhilfe e.V.