Kirchenmusik / 

30.10.2013

Stefan Treutler

Stefan Treutler an der Peter-Orgel.

Kirchenmusikalischer Werdegang von Stefan Treutler

 

Schon als Kleinkind hatte ich den Traum, einmal auf der großen Orgel in der Kirche spielen zu dürfen. In der Grundschule kam ich in die Singschule der evangelischen Christus-Kirchengemeinde Oberhausen. Ich erhielt ersten Klavierunterricht bei unserem Kirchenmusikdirektor Karl Heinz Mertens, der mir half, meinen Traum zu verwirklichen.

Ich erhielt Orgelunterricht und durfte erste Erfahrungen als Organist in Gottesdiensten bei der Begleitung von Gemeindeliedern und im Liturgie-Spiel sammeln.

Mit der Zeit habe ich in etlichen Gemeinden des Kirchenkreises Oberhausen die Orgel gespielt und auch Vertretungen in Mülheim/Ruhr übernommen.

Beim Orgelspiel hilft mir meine Fähigkeit zu improvisieren, besonders.

Seit Oktober 2000 bis März 2002 war ich Aushilfsorganist in der evangelischen Kirchengemeinde Buschhausen.

Seit März 2002 bin ich festangestellter Hauptorganist in dieser Gemeinde.

Am 30. November 2000 erhielt ich nach mehrmonatigen Kursen mit den damaligen Kreiskantor Klaus Müller den Befähigungsnachweis in der Fachrichtung Orgel „D“.

Am 03. Februar 2011 bestand ich die Prüfung zur Erlangung des Befähigungsnachweises  Fachrichtung „Chorleitung“ (D-Schein) bei Kreiskantor Konrad Paul.

Im März 2013 habe ich die C-Prüfung in der Fachrichtung „Chorleitung bestanden.

Im März 2014 habe ich die C-Prüfung in der Fachrichtung „Orgel abgeschlossen.